Rechtliche Aspekte

Finanzierung der Intensivpflege

Sie haben einen Rechtsanspruch aus § 2 SGB V gegenüber Ihrer Krankenkasse auf Übernahme der entstehenden Kosten für die ambulante Intensiv- und Beatmungspflege. Voraussetzung hierfür ist, dass Sie sich einen ambulanten Pflegedienst suchen, der mit den gesetzlichen Krankenkassen einen sog. Versorgungsvertrag nach §§ 132, 132a SGB V geschlossen hat.

Mehr erfahren

Behandlungspflege gegen Grundpflege

Behandlungspflege gegen Grundpflege § 37 SGB V Häusliche Krankenpflege Ihr Anspruch gegenüber Ihrer Krankenkasse auf häusliche Krankenpflege - aber auch auf häusliche Intensivpflege - ist in § 37 SGB V gesetzlich verankert.

Mehr erfahren

Grundpflege gegen Behandlungspflege

Die Fallstricke der sog. "doppelrelevanten" Pflege und das Problem für Patienten der häuslichen Intensivpflege

Mehr erfahren

Sozialhilfe nach dem siebten Kapitel des SGB XII

Patienten und Angehörige, die eine Auseinandersetzung mit ihrer Krankenkasse vermeiden möchten und deren Einkünfte und Vermögen ohnehin am Existenzminimum liegen, können darüber nachdenken, ob Sie Sozialhilfe im Rahmen der sog. "Hilfe zur Pflege" nach dem siebten Kapitel des SGB XII - §§ 61 - 66 SGB XII - in Anspruch nehmen möchten.

Mehr erfahren

Deutschlandweit Jobs im Gesundheitsdienst

ProSpiro Zentrum der Gesundheitsdienste Dresden - Stellenangebote/Jobs

Wir überzeugen mit hoher Mitarbeiterzufriedenheit, persönlicher und finanzieller Anerkennung und einem sicheren Arbeitsplatz mit fairen Zeiten.